Heilpflanze Fenchel


Hilfreich bei Husten oder Verdauungsproblemen

Die Wirksubstanzen des Fenchels finden sich vor allem im ätherischen Öl. Dieses wirkt krampflösend, antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend und regt die Freisetzung diverser Verdauungssäfte an. Fenchel ist dadurch sehr vielfältig einsetzbar und empfiehlt sich sowohl bei Völlegefühl, krampfartigen Bauchschmerzen, Blähungen, als auch bei Husten.

Neben dem Tee aus den Früchten eignen sich bei Verdauungsbeschwerden auch Massageöle oder Salben für die äußerliche Anwendung. Hierfür wird die Ölmischung oder die Salbe am Bauch im Uhrzeigersinn einmassiert. Das ätherische Öl sollte für diese Zubereitungen allerdings nur in kleinen Mengen verwendet und generell nicht innerlich eingenommen werden. Das Fenchelöl enthält nämlich das in hohen Dosen gesundheitsschädliche Estragol.

In den arzneilich genutzten Kultursorten findet sich Estragol nur in sehr geringen Mengen. Deshalb gilt für Erwachsene die empfohlene Tagesdosierung von 7 g der getrockneten Früchte, aufgeteilt auf drei bis vier Tassen Tee pro Tag, als sicher.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier.